Büro

Büro 3

Wir sind Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure – Gestalter urbaner Räume.

Planen bedeutet für uns: experimentieren, vermitteln, bewegen, lernen, beteiligen, vordenken und steuern – zur Gestaltung urbaner, lebenswerter Räume.

Das Unternehmen besteht seit 1996, gegründet in Kassel, im Geiste der „Kasseler Schule“ – einer integrierten, interdisziplinären Freiraumplanung. Seit 2008 sind wir auch in Hamburg mit einem Büro vertreten. Unsere Kompetenz ist die Entwicklung von Freiraum und Stadt. Wir bieten ein breites Spektrum an Planungsleistungen für die Freiraum- und Stadtplanung. Als Objektplaner von Freianlagen übernehmen oder integrieren und steuern wir die Fachplanung von Technischen Anlagen, Ingenieurbauwerken und Verkehrsanlagen.

Unser Team besteht derzeit aus 16 festen, hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Bereichen Landschaftsarchitektur und Städtebau/Stadtplanung.

Wir sind eingetragene Mitglieder der Architektenkammer Hessen (AKH), der Hamburgischen Architektenkammer (HAK) und in der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. (SRL).
_____________________________

Geschäftsführung:

  • Martin Blank, Landschaftsarchitekt AKH, DGGL
  • Nikolai Soyka, Städtebau/Stadtplaner HAK, AKH, SRL Landschaftsarchitekt HAK, AKH

                                     

.
WIR SIND LANDSCHAFTSARCHITEKTEN UND STADTPLANER, GESTALTER URBANER RÄUME.

Referenzen

WIR EXPERIMENTIEREN, VERMITTELN, BEWEGEN, LERNEN, BETEILIGEN, DENKEN VOR UND STEUERN.

Leistungen

WIR VERBINDEN ÄSTHETIK, WISSENSCHAFT UND TECHNIK, UM INTAKTE LEBENSUMWELTEN ZU SCHAFFEN.

Martin Blank
geschäftsführender Gesellschafter

Manuel Bubenheim

Kathrin Buchmann

Soeren von Hoerschelmann

Erwin Lamm

Lara Lütke

Annabelle Pabst

Ilka Raabe

Ingmar Reetz

Henning Röhl

Günter Sandmann

Nikolai Soyka
geschäftsführender Gesellschafter

Nina Streibel

Clara Thoma

Christian Wedler

Laura Siebken

Ayse Olcay

Judith Wüstenberg

Dennis Gleitze

Team

News

Stadiongelände, Fulda

Planung des bestehenden Stadiongeländes Johannisaue in Fulda. Die Anlage ist das sportliche Zentrum von Fulda mit einem Fassungsvermögen von 18.000 Zuschauern. Ziel ist es, das Stadiongelände zu sanieren, so dass die Anforderungen an eine moderne Sportanlage erfüllt sind und nicht nur sportliche Großereignisse stattfinden können. Hierfür übernehmen wir die Planung und Begleitung der konkreten Umsetzung.

Lindenplatz, Hardegsen

Umgestaltung des „Lindenplatzes“ und des daran angrenzenden Straßenabschnittes „Vor dem Tore“ einschließlich der Durchführung eines Bürgerbeteiligungsverfahrens. Ziel ist, das zentrale und exponierte Areal als Entrée zur Altstadt aufzuwerten und die historische Platz- und Torsituation wahrnehmbar zu machen. Weitere zentrale Themen sind die Stärkung der Attraktivität als Wohn- und Geschäftsstandort sowie die Neuordnung des ruhenden Verkehrs.

Siedlung Hohnerkamp, Hamburg

Entwicklung eines Gestaltungskonzeptes für den Freiraum einer denkmalgeschützten Großsiedlung. Die in den 1950er Jahren realisierte und von Bernhard Reichow geplante Siedlung steht als Bespiel „Organischer Stadtbaukunst“ unter Denkmalschutz. Die Gebäude sind weitestgehend erhalten, die Freiräume haben sich in den letzten Jahrzehnten erheblich verändert. Unter Berücksichtigung der Ursprungsgedanken wird ein zeitgemäßes Gestaltungskonzept entwickelt.

Blauer Pfad, Rotenburg a. d. Fulda

Planung der Wege- und Freiraumverbindung zwischen Marktplatz und Steinweg in der Stadt Rotenburg a.d. Fulda. Der sogenannte „Blau Pfad“ stellt eine wichtige Verbindung im Stadtraum dar, die durch das Gestaltungskonzept in ihrer Wiedererkennbarkeit und Bedeutung gestärkt wird.

 

 

ATTRAKTIVE FREIFLÄCHEN VERBESSERN DIE LEBENSQUALITÄT UND STEIGERN DEN WERT ÖFFENTLICHER RÄUME.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Name

E-Mail

Büro

Nachricht