Büro

Büro 1
Büro 4
Büro 3
Büro 2

Wir sind Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure – Gestalter urbaner Räume.

Planen bedeutet für uns: experimentieren, vermitteln, bewegen, lernen, beteiligen, vordenken und steuern – zur Gestaltung urbaner, lebenswerter Räume.

Das Unternehmen besteht seit 1996, gegründet in Kassel, im Geiste der „Kasseler Schule“ – einer integrierten, interdisziplinären Freiraumplanung. Seit 2008 sind wir auch in Hamburg mit einem eigenständigen Büro vertreten und haben dabei unsere Kompetenz, Freiraum und Stadt zusammen zu entwickeln, weiter gestärkt. Wir bieten ein breites Spektrum an Planungsleistungen für die Freiraum- und Stadtplanung.

Unser Team besteht aus drei Geschäftsführern/Inhabern und derzeit 10 festangestellten Mitarbeitern, weiteren freien Mitarbeitern sowie wechselnden Studenten und Praktikanten.

Wir sind eingetragene Mitglieder der Architektenkammer Hessen (AKH), der Hamburgischen Architektenkammer (HAK) und in der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. (SRL).
_____________________________

Geschäftsführung/Inhaber:

  • Martin Blank, Landschaftsarchitekt AKH, DGGL
  • Günter Sandmann, Landschaftsarchitekt AKH, Gestaltungsbeirat KS, Mitglied AG Stadtplanung AKH
  • Nikolai Soyka, Städtebau/Stadtplaner HAK, Landschaftsarchitekt HAK, SRL

.
WIR SIND LANDSCHAFTSARCHITEKTEN UND STADTPLANER, GESTALTER URBANER RÄUME.

Referenzen

WIR EXPERIMENTIEREN, VERMITTELN, BEWEGEN, LERNEN, BETEILIGEN, DENKEN VOR UND STEUERN.

Leistungen

WIR VERBINDEN ÄSTHETIK, WISSENSCHAFT UND TECHNIK, UM INTAKTE LEBENSUMWELTEN ZU SCHAFFEN.

News

FUSSGÄNGERZONE, HEILBAD HEILIGENSTADT

Umgestaltung und Sanierung der Wilhelmstraße in der „Historischen Altstadt Heilbad Heiligenstadt“. Die Neugestaltung stärkt die Zentrumsfunktion und erhöht die Freiraumqualitäten für alle Nutzergruppen unter Berücksichtigung der Barrierefreiheit. Neben einer funktional-gestalterischen Aufwertung erfolgt die Erneuerung der gesamten Infrastruktur. Die Beteiligung der Stadtgesellschaft ist ein wesentlicher Bestandteil.

REVITALISIERUNG KÖNIGSPLÄTZE, PADERBORN

Umsetzung der Neugestaltung des Domplatzes und des Areals der Königsplätze in der Paderborner Altstadt. Im Rahmen des „Integrierten Handlungskonzeptes Innenstadt Paderborn“ wurden hochwertige urbane Freiräume geschaffen, die als Teil des Stadtumbaus Paderborns zur Stärkung und Vitalisierung der Innenstadt beitragen. Neben neuen Belägen, prägen hochwertige oft individuell angefertigte Einbauten das neue Erscheinungsbild.

SPIELFLÄCHENBEDARFSPLAN, KASSEL

Bedarfsanalyse der Spiel- und Bewegungsräume für die Gesamtstadt Kassel. Der Spielflächenbedarfsplan zeigt Handlungsbedarfe und Möglichkeiten zur Optimierung der Versorgung mit Spielplatzflächen innerhalb der Stadt Kassel auf. Die Bedeutung der Spielplätze wird sowohl für die einzelnen Anlagen als auch für die Gesamtstadt herausgestellt, ebenso deren Eignung für unterschiedliche Altersklassen.

INNENSTADTENTWICKLUNG, EINBECK

Gesamtkonzept für die Gestaltung der öffentlichen Räume. Die „Magistrale der Baukultur“ bezeichnet die zentrale Ost-West-Verbindung durch die Einbecker Altstadt. Hier befinden sich herausragende Beispiele der Einbecker Baukultur und die wichtigen öffentlichen Stadträume. Das Konzept wurde im engen Dialog mit der Stadtöffentlichkeit erstellt. Für die Tiedexer Straße erfolgt eine weitergehende Konkretisierung als Straßenraum mit besonderen Freiraumqualitäten.

 

 

ATTRAKTIVE FREIFLÄCHEN VERBESSERN DIE LEBENSQUALITÄT UND STEIGERN DEN WERT ÖFFENTLICHER RÄUME.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Name

E-Mail

Büro

Nachricht